• Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Der Verein ist Mitglied des Landesverbandes Vorarlberger Turnerschaft und des Vorarlberger Sportverbands ASVÖ.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Der Verein ist Mitglied des Landesverbandes Vorarlberger Turnerschaft und des Vorarlberger Sportverbands ASVÖ.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

STAATSMEISTERSCHAFT IM KUNSTTURNEN IN WIEN

 

 
 

Die TS-Wolfurter bei der Staatsmeisterschaft in Wien: Christina Wegscheider, Eileen Sereinig, Fabio Sereinig, Florian Braitsch und Christoph Höfle (nicht auf dem Foto: Roman Horner).

Die Turnerschaft Wolfurt stellt Österreichs stärksten Nachwuchs-Kunstturner: Bei den Staatsmeisterschaften Anfang November in Wien siegte Fabio Sereinig im Sechskampf der Junioren. Andreas Schedler, Cheftrainer der TS Wolfurt, lobte seine Leistung: „Fabio bestätigte seine Stärke als Mehrkämpfer und gewann diesen souverän. Dazu kommen fünf Silbermedaillen in den Finalwettkämpfen an den Geräten – eine beachtliche Leistung des 18-jährigen Teilnehmers Olympischen Jugendspiele (EYOF) aus 2015.“ Mit Roman Horner (Rang 8 im Mehrkampf der Junioren) stellte die TS Wolfurt einen zweiten Aktiven im Feld der Top10.


Vize-Staatsmeister in der Elite-Stufe wurde Florian Braitsch im Geräte-Finale am Reck; nach einer längeren Verletzungspause ist er wieder auf bestem Weg und überzeugte mit einer Top-Leistung am Königsgerät der Turner. Einen schönen Erfolg gab es für Christoph Höfle: Im Mehrkampf der Allgemeinen Junioren holte er Silber. Eine Talentprobe lieferte Christina Wegscheider. Sie wurde vierte im Mehrkampf der Juniorinnen – und das als jüngste im Feld der Top6. Ebenfalls in der Juniorinnen-Stufe turnte Eileen Sereinig; sie schaffe die Qualifikation für das Balken-Finale, wo sie Rang fünf belegte.

Die TS Wolfurt bietet aktuell Training in zehn Sparten an, wobei aktuell 60 Trainerinnen in ehrenamtlicher Arbeit Übungs- und Trainingsstunden für rund 630 Mitglieder leisten. Die für 2017 geplante Halle der Mittelschule Wolfurt wird nach dem Schul-Unterricht auch den Nachwuchsgruppen der Turnerschaft zur Verfügung stehen – und bereits jetzt zeigt sich, dass die neue Halle angesichts der Größe des Vereins im Sinne der Wolfurter Jugendsportförderung voll ausgelastet sein wird.

Drucken E-Mail