• Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Der Verein ist Mitglied des Landesverbandes Vorarlberger Turnerschaft und des Vorarlberger Sportverbands ASVÖ.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Der Verein ist Mitglied des Landesverbandes Vorarlberger Turnerschaft und des Vorarlberger Sportverbands ASVÖ.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

News

TEAM TURNEN: EIN PERFEKTES TRIPLE

 

 
 

Das perfekte Triple für das Senior Men Team der TS Wolfurt.

Die Männer der Turnerschaft Wolfurt (V) gewannen am Abend des 12. November 2016 in Dornbirn zum dritten Mal in Folge den Staatsmeistertitel im Team-Turnen. Silber sicherte sich ein Frauen-Kombiteam aus Klagenfurt und Dornbirn - womit de facto die beiden vor einem Monat fünft- bzw. siebent-platzierten EM-Teams voran lagen.

Den Wolfurten gelang bei ihrer fulminanten Performance, die in der mit 1.200 Zusehern randvollen Wettkampfhalle sogar zu Standing Ovations führte, mit 52.800 ein deutlicher österreichischer Punkterekord. Im aus Skandinavien stammenden Dreikampf mit Tumbling ("Tempobodenturnen"), Minitrampolin-Springen und Akro-Showtanz holten sich die aufstrebenden Dornbirner Juniorinnen mit Respektabstand die Bronzemedaille. Erst dahinter wurden die Abstände in der Ergebnisliste knapp.

Die alten wie neuen Staatsmeister heißen David Berchtel, Felix Bischof, Elias Höck, Max und Moritz Jochum, Julian Knoll, Emanuel Köb, Dominik Schwendinger und Lorenz Zweier. Dazu kam neu der ehemalige österreichische Kunstturn-Juniorenmeister Robin Wadl aus Klagenfurt, der sich nun dem Wolfurter Team angeschlossen hat.

Wolfurts Teamchef Gerhard Zweier: "Ein perfektes Triple! Unser dritter Staatsmeistertitel in Folge ist nun der krönende Abschluss der erfolgreichen Saison 2016. Eine souveräne Leistung beim Showtanz, verletzungsbedingte Schwächen am Tumbling, aber wieder eine großartige Vorstellung an unserem Paradegerät Trampolin brachten den erwarteten Erfolg."

Turner Julian Knoll, stellvertretend für sein Team: "Wie bereits im EM-Finale konnte ich alle meine Sprünge, auch den Dreifachsalto mit Schraube, perfekt landen. Die große Begeisterung der Zuschauer in der ausverkauften Halle hat mich zusätzlich motiviert. Es ist ein tolles Gefühl, gemeinsam mit einer so starken Mannschaft die gesteckten Ziele zu erreichen!"

ÖFT-Bundesfachwart Gerd Kogler resümiert im Zuge der positiven Entwicklung dieser Turnsport-Sparte eine gelungene Team-Turnen-Staatsmeisterschaft: "Insgesamt wurden sehr gute Leistungen gezeigt. Die Teamanzahl ist erneut gestiegen. Ich blicke daher sehr hoffnungsfroh in die Zukunft und auf die weitere Verbreitung des Team-Turnens in Österreich."

Im Rahmen der Staatsmeisterschaft wurden auch die österreichischen Nachwuchsmeistertitel 2016 vergeben. In den fünf Kategorien setzte sich stets Vorarlberg durch, davon viermal der Gastgeber TSZ Dornbirn. Die Medaillen verteilten sich allerdings auf vier der sechs beteiligten Bundesländer. ÖFT-Kampfrichterobfrau Bianca Franzoi: "Alle arbeiten auch schon beim Nachwuchs immer professioneller."

Fotos gibt es auf der Website der VTS.

Drucken E-Mail

STAATSMEISTERSCHAFT IM KUNSTTURNEN IN WIEN

 

 
 

Die TS-Wolfurter bei der Staatsmeisterschaft in Wien: Christina Wegscheider, Eileen Sereinig, Fabio Sereinig, Florian Braitsch und Christoph Höfle (nicht auf dem Foto: Roman Horner).

Die Turnerschaft Wolfurt stellt Österreichs stärksten Nachwuchs-Kunstturner: Bei den Staatsmeisterschaften Anfang November in Wien siegte Fabio Sereinig im Sechskampf der Junioren. Andreas Schedler, Cheftrainer der TS Wolfurt, lobte seine Leistung: „Fabio bestätigte seine Stärke als Mehrkämpfer und gewann diesen souverän. Dazu kommen fünf Silbermedaillen in den Finalwettkämpfen an den Geräten – eine beachtliche Leistung des 18-jährigen Teilnehmers Olympischen Jugendspiele (EYOF) aus 2015.“ Mit Roman Horner (Rang 8 im Mehrkampf der Junioren) stellte die TS Wolfurt einen zweiten Aktiven im Feld der Top10.


Vize-Staatsmeister in der Elite-Stufe wurde Florian Braitsch im Geräte-Finale am Reck; nach einer längeren Verletzungspause ist er wieder auf bestem Weg und überzeugte mit einer Top-Leistung am Königsgerät der Turner. Einen schönen Erfolg gab es für Christoph Höfle: Im Mehrkampf der Allgemeinen Junioren holte er Silber. Eine Talentprobe lieferte Christina Wegscheider. Sie wurde vierte im Mehrkampf der Juniorinnen – und das als jüngste im Feld der Top6. Ebenfalls in der Juniorinnen-Stufe turnte Eileen Sereinig; sie schaffe die Qualifikation für das Balken-Finale, wo sie Rang fünf belegte.

Die TS Wolfurt bietet aktuell Training in zehn Sparten an, wobei aktuell 60 Trainerinnen in ehrenamtlicher Arbeit Übungs- und Trainingsstunden für rund 630 Mitglieder leisten. Die für 2017 geplante Halle der Mittelschule Wolfurt wird nach dem Schul-Unterricht auch den Nachwuchsgruppen der Turnerschaft zur Verfügung stehen – und bereits jetzt zeigt sich, dass die neue Halle angesichts der Größe des Vereins im Sinne der Wolfurter Jugendsportförderung voll ausgelastet sein wird.

Drucken E-Mail

TEAM-TURN-EM: GROSSE ERFOLGE IN MARIBO

 

 
 

Zufriedene Gesichter nach dem ersten Gerät.

Tolle Darbietung am Boden.

Großer Jubel nach der Tumblingbahn.

Das Junior Woman-Team am Boden.

Erleichterung nach...

...dem letzten Gerät - der Tumblinbahn.

Vom 12. bis 15. Oktober 2016 wurden in Maribor, Slowenien die Europameisterschaften im Team-Turnen ausgetragen. Die TS Wolfurt war mit dem Senior Men Team und einigen Turnerinnen im Nationalteam der Juniorinnen stark vertreten.

ÖFT Pressemeldung (Robert Labner):
Österreich Fünfter im EM-Finale der Team-Turner.

Österreichs Männerteam schaffte im Finale der Europameisterschaft im Team-Turnen in Maribor (Slowenien) den fünften Rang. Mit einer nochmaligen Steigerung gegenüber der Qualifikation - wo man bereits so gut wie nie zuvor gepunktet hatte - wurde Frankreich geschlagen. Dänemark verteidigte seinen EM-Titel vor Schweden, Norwegen und Portugal.

David Berchtel, Felix Bischof, Clemens Brunner, Elias Höck, Max und Moritz Jochum, Julian Knoll, Emanuel Köb, Dominik Schwendinger, Robin Wadl und Lorenz Zweier hatten in der Entscheidung der sechs besten Teams dieser EM nichts zu verlieren. Als Sechste für das Finale qualifiziert, lautete das Motto daher "Angriff und volles Risiko". Das zahlte sich aus.

Trainer Gerhard Zweier: "Gegenüber den 50.016 Qualifikationspunkten gelang uns mit 52.300 mit annähernd perfekten Leistungen im Finale eine erneute Steigerung. Eine großartige Mannschaftsleistung, auf die wir alle sehr stolz sind." Die direkten Kontrahenten aus Frankreich legten zwar in der Entscheidung ebenfalls zu (von 51.000 auf 51.116), jedoch nicht so deutlich wie die ÖFT-Auswahl.

Julian Knoll stellvertretend für das Team: "Das Ziel hatten wir mit der Final-Qualifikation schon erreicht. Wir riskierten mit einer höheren Schwierigkeit am Trampolin alles, um unsere geringen Chancen gegen Frankreich zu nutzen. Das hat mit unserem fast makellosen Wettkampf ausgezeichnet funktioniert."

Auch die Juniorinnen können auf einen sensationellen Wettkampf zurück blicken. Die Damen der Turnerschaften Hohenems, Höchst, Lustenau und Wolfurt haben sich bei ihrer ersten Europameisterschaft von ihrer besten Seite gezeigt. Das Trainerteam, bestehend aus Flora Bolter und Ruben Wagner (Dänemark) zeigt sich überwältigt: "Wir sind extrem stolz, wie sich die Mädchen entwickelt haben und wie sie sich bei ihrem ersten großen internationalen Wettkampf präsentiert haben. Wir freuen uns sehr über die tolle Leistung im Wettkampf."

Allen Turnerinnen und Turnern gratulieren wir recht herzlich - vielen Dank für die sensationellen Momente!

Gerd Kogler (TSZ Dornbirn) und Kilian Hellenstainer haben eine große Auswahl an Fotos übermittelt, welche auf der VTS-Website zur Verfügung stehen.

Fotos: (c) Gerd Kogler und (c) Kilian Hellenstainer

Drucken E-Mail

TEAM-TURN-EM: SENIOR MEN TEAM IM FINALE!

 

 

Das österreichische Senior Men Team (vorne) mit dem Junior Women Team (hinten).

In einer sehr erfolgreich verlaufenen Qualifikation hat sich das österreichische Senior Men Team vorgestern auf dem sechsten Platz (vor Großbritannien und den Niederlanden) für das Finale qualifiziert. Ein ausführlicher Bericht über die Qualifikationswettkämpfe ist auf der Homepage des ÖFTzu finden.

Die heutigen Wettkämpfe beginnen um 12:30 Uhr (Senior Mixed), 15:00 Uhr (Senior Women) und 17:30 Uhr (Senior Men) und können live im Internet verfolgt werden: Link zum Livestream. Über diese Seite können auch die Aufzeichnungen der Qualifikationswettkämpfe nachträglich angesehen werden (Bewerbe mit österreichischer Beteiligung: Junior WomenSenior WomenSenior Men)

 

Drucken E-Mail

WOLFURTER TEAM-TURNER/INNEN BEI DER EM IN SLOWENIEN

 
 

Junior Women (TS Hohenems, TS Höchst, TS Lustenau, TS Wolfurt)

Senior Women (TSZ Dornbirn)

Senior Men (TS Wolfurt + KTV)

Heute starten die Juniorinnen des österreichischen Nationalteams, das sich aus Turnerinnen der Turnerschaften Hohenems, Höchst, Lustenau und Wolfurt zusammensetzt, mit dem Qualifikationswettkampf im slowenischen Maribor.

Ab morgen, Donnerstag kommen die Senior-Teams der Damen (TSZ Dornbirn) und Herren (TS Wolfurt) zum Einsatz.

Interessierte haben die Möglichkeit, die Wettkämpfe über einen Livestream zu verfolgen: Link zum Livestream

Drucken E-Mail