• Der Verein ist Mitglied des Landesverbandes Vorarlberger Turnerschaft und des Vorarlberger Sportverbands ASVÖ.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Der Verein ist Mitglied des Landesverbandes Vorarlberger Turnerschaft und des Vorarlberger Sportverbands ASVÖ.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

News

INT. TEAM-GYM CUP: TOLLE ERFOLGE FÜR WOLFURT

 

1. Platz in der Klasse Senior Men

2. Platz bei den Juniorinnen

2. Platz in der Klasse Jugend Trio

Am Samstag, den 28. Mai 2016 fand in der voll besetzten Messehalle der International Team-Gym Cup statt. 30 Teams aus 12 Vereinen und rund 220 Aktiven aus Deutschland, Estland, Italien, Slovenien und Österreich zeigten spektakuläre Sprünge am Trampolin, anspruchsvolle Tumblingvorführungen und Bodenküren vom Feinsten.

Die TS Wolfurt war mit 3 Mannschaften am Start und konnte tolle Erfolge erzielen. Die Wolfurter Jungs belegten in ihrer Klasse Senior Men den ersten Rang. Obwohl es keine direkten Konkurrenten in dieser Klasse gab, kann die Mannschaft stolz auf ihre Leistung sein. Die Trainer Gerhard Zweier und Flora Bolter: "Wir haben heute einige Sprünge zum ersten Mal im Wettkampf gezeigt. Viele davon sind noch ausbaufähig, aber wir sind auf dem richtigen Weg. Wir freuen uns riesig auf die Europameisterschaft im Herbst in Maribor und sind sehr zuversichtlich, dass wir bis dahin alles im Griff haben." Bodentrainerin Maria Wüschner: "Die Jungs haben ihre neue Bodenkür heute zum zweiten Mal in einer Wettkampfumgebung gezeigt und ich bin sehr zufrieden mit ihnen. Es liegt natürlich noch ein bisschen Arbeit vor uns, die Jungs sind aber top motiviert und werden das bis zu den nächsten Wettkämpfen auf jeden Fall hinbekommen."

Die Juniorinnen der TS Wolfurt belegten in ihrer Klasse mit einer Punktezahl von 36,85 den zweiten Rang. Auch sie haben viele neue Sprünge gezeigt und sich im Vergleich zum Vorjahr erheblich verbessert. Die Trainerinnen Carolin Dunst und Katharina Germann: "Wir sind sehr zufrieden mit den Mädchen. Sie haben in letzter Zeit sehr fleißig trainiert und konnten deshalb viele neue Sprünge und Elemente zeigen. Ein paar Patzer waren zwar noch dabei, bis zu den Wettkämpfen im Herbst bekommen wir aber auch die noch in den Griff. Wir freuen uns mit den Mädchen sehr über die Silbermedaille."

Die jüngste Mannschaft der TS Wolfurt konnte in der Klasse Trio Jugend den zweiten Platz hinter den Gästen aus Estland belegen. Die 3 Jungs im Alter zwischen 10 und 13 Jahren trainieren derzeit 1x in der Woche und zeigen dafür schon beeindruckende Sprünge. Die Trainer Emanuel Köb und Felix Bischof: "Das war für uns heute der erste Wettkampf und wir sind sehr stolz auf unsere Jungs. Wir konnten bereits ein paar tolle Sprünge präsentieren und können mit einem Sturz im gesamten Wettkampf auf jeden Fall zufrieden sein. Wir bleiben dran und freuen uns schon auf unseren nächsten Einsatz."

Die TS Wolfurt gratuliert den Mannschaften und ihren Trainern zu den super Leistungen. Vielen Dank auch an die Wolfurter Kampfrichter Anna-Lena Jochum, Claudia Laritz und Johannes Rinke, die den ganzen Tag einen tollen Job gemacht haben.

Weitere Fotos gibt es auf der VTS-Webseite.

Fotos (c) Kilian Hellenstainer

Drucken E-Mail

TOLLE LEISTUNGEN BEI DER TURN10 MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT

 

Die erfolgreiche Wolfurter Mannschaft der AK14, weiblich.

Am 21. Mai wurden in der Dornbirner Messehalle 1 die Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaften im Hobby-Wettkampfprogramm Turn10 ausgetragen. Im Rekord-Teilnehmerfeld von 155 Teams aller Altersklassen mit 600 Aktiven zeigten die 4 Mannschaften der TS Wolfurt tolle Leistungen. Insgesamt hatten sich Teams 22 Vorarlberger Turnervereine sowie Gastvereine aus Tirol und Deutschland an den Wettkämpfen beteiligt, 19 Vereine freuten sich über Medaillenränge.

In der Klasse AK14, weiblich belegte die erste Mannschaft der TS Wolfurt (Ana Popadic, Rajana Visitaeva, Adriana Stankovic, Paulina Widerin) den tollen 4. Rang. Die zweite Mannschaft (Johanna Höfle, Marlene Schuller, Livia Holzer, Emilia Piccirilli) erreichte den 11. Rang.
In der Klasse AK11, weiblich erreichten die Wolfurter Mädels (Angelina Floric, Leonie Dobler, Leonie Stadelmann, Miriam Hopfner) den 9. Rang.
Den 7. Rang erturnte die Wolfurter Mannschaft (Valentina Eberle, Christina Schober, Lina Lerch) in der Klasse AK10, weiblich.

In der inoffiziellen Einzelwertung, die maßgebend für die Teilnahme bei der Österr. Meisterschaft ist, hat Leonie Dobler mit einer Gesamtpunktezahl von 89,00 in ihrem Jahrgang den 3. Rang erreicht. Valentina Eberle belegte in dieser Wertung den tollen 5. Rang.

Was sich bei den Turn10 Meisterschaften 2016 zeigte: Der Turnsport in Vorarlberg erfreut sich auch in der Breite einer großen Beliebtheit, die Aktiven aller Altersstufen, Trainer und Zuschauer waren mit Spaß dabei - akrobatische Bodenübungen, Saltos am Minitrampolin, Balance am Balken, Mut bei Kastensprüngen, Kraft am Barren und Reck: Turnen bietet alles, was sportliche Kinder und Erwachsene begeistert.

Fotos des Wettkampfs gibt es auf der VTS-Webseite.

 
 

Drucken E-Mail

5X GOLD BEI DEN JUGENDMEISTERSCHAFTEN

 

Florian Schmidle und Christina Wegscheider sind Vorarlberger Jugendmeister 2016

Tolle Leistungen in allen Klassen bei den Wolfurter Mädchen.

Am 22. Mai wurden in der Wolfurter Hofsteigsporthalle die Vorarlberger Jugendmeisterschaften ausgetragen. 145 Turnerinnen und 100 Turner aus elf Vereinen waren bei den Wettkämpfen in den Vorstufenprogrammen und Jugendstufen vertreten.

Den Meistertitel holten Florian Schmidle (TS Satteins, Jugend 1) sowie Christina Wegscheider (TS Wolfurt, Jugend 2). Für die Top-Turnerinnen und Turner der drei Jugendstufen steht jetzt die Vorbereitung auf die Österreichischen Jugendmeisterschaften am 11. und 12. Juni in St. Pölten im Vordergrund. Vorarlberg wird mit je drei Teams (Jugendstufe 3, 2 und 1) bei den Turnerinnen und Turnern um ÖM-Titel kämpfen.

In der Medaillenstatistik der Jugendmeisterschaft lag die TS Wolfurt mit fünf Mal Gold, sieben Mal Silber und einer Bronzemedaille an der Spitze. Es folgte die TS Satteins (3/2/0) sowie das Turnsportzentrum Dornbirn (3/0/7). Weitere Vereine in den Medaillenrängen: Tecnoplast TS Höchst (2/1/2), TS Hohenems (1/2/1), Sportgemeinschaft Götzis (1/0/2), TS Lustenau (0/1/1), sowie die TS Dornbirn und TS Rankweil mit je einer Silbermedaille.

Vorarlbergs Kunstturner-Nachwuchs präsentierte sich mit Top-Leistungen von der besten Seite. Sowohl in den Stufen für Mitglieder des Landekaders als auch in den Stufen der Vereinsturner/innen konnten die Aktiven den hohen Ansprüchen gerecht werden.

Die TS Wolfurt gratuliert den Turner/innen und den Trainer/innen ganz herzlich zu den tollen Leistungen. Ein herzliches Dankeschön auch an alle Helfer/innen, die ein solches Turnfest erst möglich machen.

Fotos (c) Kilian Hellenstainer

Drucken E-Mail

FABIO SEREINIG WILL INS EM-MEHRKAMPFFINALE

 
 

Fabio Sereinig stellte sein Talent bereits beim EYOF 2015 (Jugend-Olympia) unter Beweis.

Am 25. Mai beginnen in Bern die Europameisterschaften im Kunstturnen, ausgetragen werden sowohl Elite- als auch Juniorenwettkämpfe. Vorarlbergs Nachwuchs-Hoffnungen ruhen bei dieser EM vor allem auf Fabio Sereinig: seine Stärke ist der Mehrkampf, sein Ziel das Finale der besten 24-Kunstturner.

Bereits bei den EYOF 2015 in Tiflis (Jugend-Olympia) hat er gezeigt, dass ein Finale in Reichweite ist. "In Tiflis habe ich das Finale der besten 24 nur um zwei Zehntelpunkte verpasst. Jetzt werde ich dieses Ziel ein weiteres Mal in Angriff nehmen", so der 17-jährige Athlet der Turnerschaft Wolfurt.

Insgesamt sind in Bern 620 Turnerinnen und Turner aus 38 Ländern am Start. Österreich ist mit 15 Aktiven vertreten, darunter vier Vorarlberger. Für die Elite-Teams des ÖFT haben sich Matthias Schwab (SG Götzis) und Olivia Jochum (TSZ Dornbirn) qualifiziert. Neben Fabio Sereinig wird auch Maximilian Tamegger (TS Dornbirn) in den Junioren-Bewerben starten. Lorenz Rüf (TS Dornbirn), Erja Metzler (TS Wolfurt) und Elisa Hämmerle (TS Jahn Lustenau) verletzten sich leider im Vorfeld.

Interview mit Fabio Sereinig

Wie stellst du dich auf die EM ein?
"Es wird mein erster EM-Einsatz, dementsprechend fiebere ich dem Ereignis entgegen, auch meine Eltern werden als Zuschauer dabei sein. Aktuell trainiere ich mit Landestrainer Lubomir Matera pro Woche in zwölf Einheiten im Landessportzentrum, an den meisten Wochentagen vormittags und nachmittags. Als Schüler des Sportgymnasiums Dornbirn kann ich mir das gut einteilen."

Siehst du deine Größe (Anm. d. Red.: 180 cm) als Nachteil?
"Generell sind Kunstturner auf Top-Niveau kleiner als ich. Es hat aber auch in der Vergangenheit immer wieder größere erfolgreiche Turner gegeben. Außerdem wirken meine Übungen an Geräten wie dem Reck besser, weil die Schwünge und Riesenfelgen eleganter aussehen."

Wie sieht die Leistungskurve seit der Jugend-Olympia im Sommer 2015 aus?
"An einigen Geräten habe ich meine Kür-Übungen mit weiteren Schwierigkeiten ergänzt. So zeige ich am Boden einen Doppelsalto vorwärts aus dem Anlauf und am Barren einen Doppelsalto als Abgang."

Der doppelte Vorwärtssalto am Barren gilt als ungewöhnliches und schwieriges Element. Wie bist du darauf gekommen?
"Nach einer Fuß-Verletzung im letzten Jahr zeigte sich, dass ich nach Rückwärtssaltos Schmerzen bei der Landung hatte. Daraufhin habe ich mit meinem Trainer Lubomir Matera auf Vorwärtssaltos umgestellt. Es hat sich herausgestellt, dass ich ein Talent für diese schwierig zu kontrollierenden Teile habe. Jedenfalls gibt es nur wenige Turner, die Doppel-Vorwärtssaltos am Barren beherrschen."

Ist der Barren generell dein Lieblingsgerät?
"Ich sehe mich als Mehrkämpfer und fühle mich an allen sechs Wettkampfgeräten sicher. Die zwei Stützgeräte Pferd und Barren zählen aber zu meinen stärksten. Bei den letzten Wettkämpfen im Vorfeld der EM sind die Übungen fast fehlerlos gelungen. Beim Pinter-Cup im April habe ich meine Bestmarke im Mehrkampf auf 78,15 Punkte verbessert; die Vorbereitung für Bern ist also sehr gut gelungen.

Die TS Wolfurt wünscht Fabio und allen anderen VTS-Aktiven viel Erfolg bei der EM.

ÖFT-Protrait von Fabio auf oeft.at

Drucken E-Mail

SAVE THE DATE: JUGEND-LANDESMEISTERSCHAFT IN WOLFURT

 

Jugendmeister 2015: die Dornbirnerin Fabienne Kostelac und der Wolfurter Martin Höfle

Am Sonntag, 22. Mai 2016, findet in der Wolfurter Hofsteighalle die Jugend-Landesmeisterschaft im Kunstturnen statt.

Bei den Mädchen werden die Titelkämpfe in den Kinderstufen, den Jugendstufen sowie in den Allgemeinen Klassen ausgetragen. Bei den Burschen messen sich die Turner der Vorstufenprogramme und der Jugendstufen.

Im letzten Jahr nahmen insgesamt 99 Turner und 129 Turnerinnen an den Wettkämpfen teil. Es lohnt sich auf jeden Fall vorbei zu schauen und die beeindruckenden Leistungen der Vorarlberger Nachwuchsturner zu bestaunen. Die TS Wolfurt freut sich über einen Besuch.

Drucken E-Mail