• Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Der Verein ist Mitglied des Landesverbandes Vorarlberger Turnerschaft und des Vorarlberger Sportverbands ASVÖ.

  • Insgesamt 665 Mitglieder (darunter 260 Kinder) gehörten dem Verein im Jahr 2017 an. Um diese Mitglieder kümmert sich ein gut 20ig köpfiger Vereinsvorstand

  • Rund 60 ehrenamtliche Trainerinnen und Trainer stehen von montags bis sonntags das ganze Jahr über bei der TS Wolfurt für den Turnsport bereit.

  • 2017 erreichten die Turnerinnen und Turner der Turnerschaft Wolfurt bei Wettbewerben 27 x Gold, 35 x Silber und 19 x Bronze.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

„Turn“ around the World

Einen großartigen Ballabend feierten die Gäste des Wolfurter Turnerballes am 2. Februar im ausverkauften Veranstaltungssaal Cubus. Das Motto des Programmes hieß „Turn“ around the World. In mehreren Programmblöcken sprangen, tanzten und turnten 140 Aktive über die Bühne.

 

Die jüngsten Mädchen traten in adretten Röcken zu afrikanischen Rhythmen auf. Hebefiguren und Handstände auf Geräten gehörten zum erfolgreichen Rezept des Auftrittes. Saltos in Lederhosen und Akrobatik auf der Air-Track-Bahn zu alpenländischer Musik waren die Höhepunkte des Showblocks der jungen Kunstturner. Ein spezieller Programmpunkt folgte an dritter Stelle: Junge Turnerinnen wirbelten über die Bodenbahn, Freestyler schlugen Saltos und lieferten sich eine Auseinandersetzung mit Polizisten in blauer Uniform. Diese wurden von der Altherren-Gruppe dargestellt, darunter Alt-Bürgermeister Erwin Mohr und Ehrenmitglied Egon Waibel, der mit seinen 80 Jahren großen Applaus für immer noch vorhandenes turnerisches Können erntete.

Einen Höhepunkt im Programm lieferten die Team-Turnerinnen, die in russischen Verkleidungen rasante Einlagen und humorvolle Gags präsentierten. Es folgte eine zweite Team-Einlage mit farbenfrohen Anzügen und starker Akrobatik. Die turnerische Umsetzung einer griechischen Darstellung mit schwungvollen Übungen an den Ringen und am Barren bildete den gelungenen Abschluss des bemerkenswerten Show-Programmes.

 

Anschließend tanzten Die Ballgäste zur Musik der Band „No Limit“ bis um zwei Uhr nachts, dann noch bis in die frühen Morgenstunden an der Bar gefeiert. Obmann Johannes Rinke, sowohl als versierter Moderator des Programmes als auch als aktiver Turner im Programm dabei, bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen hatten. Zum Ballereignis kam auch zahlreiche Prominenz nach Wolfurt: der komplette Gemeindevorstand mit Bürgermeister Christian Natter, Gymnaestrada 2019-Geschäftsführer Erwin Reis und Maria-Luise Hinterauer mit einer Delegation des Internationalen Turnverbandes, Vorarlbergs Turn-Präsidentin Monika Reis sowie Turnfreunde aus vielen Gemeinden des Landes.

 

Zu den Fotos

 

Zu den Videos

 

  

 

  

Drucken E-Mail