Teamgym EM in Portugal – Seniors Women

Verfasst von Katharina Germann am .

Das Seniors Women Team war der krönende Abschluss der österreichischen Auftritte bei den diesjährigen Europameisterschaften in Portugal und freut sich über den 6. Rang im Finale – das bisher beste Ergebnis eines österreichischen Damen-Teams! Herzliche Gratulation!

Das Seniors Women Team startete den Wettkampf am Donnerstag, 2. Dezember, mit der Qualifikation. Am ersten Gerät, der Tumblingbahn, konnten die Damen ihre Sprünge sicher präsentieren. Am Minitrampolin zeigte das Team hohe Schwierigkeiten, hatte u. a. dadurch aber leider zwei Stürze zu verzeichnen, was sich auch in der Note zeigte. Auch bei der Bodenübung hatte das Team einige Unsicherheiten zu verzeichnen, durfte sich am Ende aber trotzdem über den Finaleinzug der besten sechs Teams freuen.

  

Fotos: (c) Filippo Tomasi

Im Finale konnte das Seniors Women Team nochmals eine deutliche Leistungssteigerung abrufen. An allen drei Geräten konnte das Team die Wertungen steigern und an der Tumbling und am Trampolin gelang ihnen ein nahezu fehlerfreier Wettkampf. Mit 15.450 Punkten an der Tumbling konnten sie sich im Vergleich zur Qualifikation um fünf Zehntel steigern. Ein fast perfekter Auftritt am Trampolin wurde mit 15.150 Punkten belohnt, was eine Steigerung von ganzen 1,8 Punkten war. Ein paar Patzer bei der Bodenübung ergaben am Ende aber auch im Finale den sechsten Rang mit 17.225 Punkten – fast ein Punkt mehr als in der Qualifikation. Nichts desto trotz ist dies das bislang beste Ergebnis eines Damenteams bei einer Teamgym Europameisterschaft.

Die TS Wolfurt gratuliert dem gesamten Team, bestehend aus Turnerinnen und Turnern aus drei Vereinen (TS Wolfurt, TSZ Dornbirn und Klagenfurter Turnverein) ganz herzlich – allen voran natürlich den Wolfurter Turnerinnen: Jana Bohle, Chiara Hollenstein und Chantale Kobelt. Auch das Trainerteam hat ganze Arbeit geleistet und verdient ein großes Dankeschön: David Berchtel (Wolfurt), Martina Huber (Lustenau) und Julian Knoll (Dornbirn).

 

 

Fotos: (c) Filippo Tomasi

Auf der ÖFT-Website gibt es einen ausführlichen Bericht und weitere Fotos – einfach hier klicken.

 

Drucken