• Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Insgesamt 665 Mitglieder (darunter 260 Kinder) gehörten dem Verein im Jahr 2017 an. Um diese Mitglieder kümmert sich ein gut 20ig köpfiger Vereinsvorstand

  • Der Verein ist Mitglied des Landesverbandes Vorarlberger Turnerschaft und des Vorarlberger Sportverbands ASVÖ.

  • 2017 erreichten die Turnerinnen und Turner der Turnerschaft Wolfurt bei Wettbewerben 27 x Gold, 35 x Silber und 19 x Bronze.

  • Rund 60 ehrenamtliche Trainerinnen und Trainer stehen von montags bis sonntags das ganze Jahr über bei der TS Wolfurt für den Turnsport bereit.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

TEAM-GYM - TS Wolfurt beeindruckt bei EM in Reykjavík

 

 

 

 

 

 

 

Als jüngstes Team im Starterfeld der Senioren sicherten sich die zehn Jungs einen Platz im Finale und belegten am Schluss den sensationellen fünften Rang.

Die TS Wolfurt beendet die EM im Team-Turnen in Reykjavík auf dem starken fünften Platz. Die zehn Vorarlberger, bestehend aus David Berchtel, Felix Bischof, Andreas Claeßens, Elias Höck, Max und Moritz Jochum, Julian Knoll, Emanuel Köb, Fabian Lang und Lorenz Zweier boten die jüngste Truppe in der Entscheidung auf und konnten nach Beenden des Wettkampfes zurecht stolz auf sich sein. Dominik Schwendinger, leider bereits seit längerer Zeit verletzt, konnte zwar nicht aktiv am Wettkampfgeschehen teilnehmen, unterstütze und motivierte die gesamte Mannschaft im Hintergrund aber tatkräftig.

Teamchef Gerhard Zweier zeigt sich nach dem erfolgreichen Wettkampf mehr als zufrieden: „Wir haben das Maximum herausgeholt. Ein Riesenkompliment an alle Turner und Trainer.“ Auf den vierten Platz, mit dem man nach der Qualifikation ganz kurz geliebäugelt hatte, fehlte am Ende aber dennoch ein gutes Stück. „Den Franzosen ging alles auf und bei uns verirrte sich doch noch der ein oder andere kleine Patzer.“, so Zweier.

Die Titelvergabe war dann klar in skandinavischer Hand. Neo-Europameister Dänemark stach in einem hochkarätigen Duell die Nachbarn aus Schweden aus, und den dritten Platz sicherte sich mit der Auswahl aus Norwegen ebenfalls ein Team aus dem hohen Norden. Bei den Damen gewannen die Schwedinnen vor den Teams aus Island und Dänemark.

Das TSZ Dornbirn und das Team Kärnten hatten für Österreich in der Qualifikation jeweils den neunten Platz belegt.

Rückblickend war die Teilnahme an der Europameisterschaft ein voller Erfolg und ein Riesen-Erlebnis. Die Stimmung in der Halle lässt beim Zurückdenken immer noch Gänsehaut aufkommen. Eine tolle Woche, die allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Ein Video der gesamten Damen- und Herren-Finali ist bei YouTube zu finden.

Die Übungen unseres Teams sowie, um das hohe Niveau der Konkurrenz zu zeigen, jene des Teams mit der am jeweiligen Gerät höchsten Endnote können mit den folgenden Links direkt angesprungen werden:

Bodenprogramm Österreich Schweden
Tumbling Österreich Dänemark
Trampette Österreich Schweden

Drucken E-Mail