• 2017 erreichten die Turnerinnen und Turner der Turnerschaft Wolfurt bei Wettbewerben 27 x Gold, 35 x Silber und 19 x Bronze.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Der Verein ist Mitglied des Landesverbandes Vorarlberger Turnerschaft und des Vorarlberger Sportverbands ASVÖ.

  • Die TS Wolfurt ist ein auf ehrenamtlicher Basis geführter Verein mit den Schwerpunkten Kunstturnen, Team-Turnen, österreichisches Breiten-Turn-Programm „Turn10“ sowie Fitness und Gesundheit.

  • Rund 60 ehrenamtliche Trainerinnen und Trainer stehen von montags bis sonntags das ganze Jahr über bei der TS Wolfurt für den Turnsport bereit.

  • Insgesamt 665 Mitglieder (darunter 260 Kinder) gehörten dem Verein im Jahr 2017 an. Um diese Mitglieder kümmert sich ein gut 20ig köpfiger Vereinsvorstand

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Teamgym Symposium in Estland

Vom 9. bis zum 11. August 2019 fand in Tallinn, Estland, ein Teamgym Symposium statt. Anwesend waren Vertreter von 12 verschiedenen europäischen Verbänden, darunter Trainer, Kampfrichter und Verbandsmitarbeiter. Für Österreich nahmen Bianca Franzoi und Felix Bischof von der TS Wolfurt teil.

An drei Tagen wurde über Entwicklungen und die Zukunft des Team-Turnens, über Änderungen im Code de Pointage sowie diverse Optimierungsmöglichkeiten gesprochen. In Kleingruppen konnten zudem einzelne Themen noch tiefer diskutiert werden.

Für Felix Bischof von der TS Wolfurt waren die drei Tage sehr spannend und interessant: "Ich konnte internationale Kontakte pflegen und knüpfen und mit ihnen über spannende Themen sprechen. Ich nehme viele mögliche Anreize zu Veränderungen mit und konnte mit den Verantwortlichen aus anderen Ländern sehr interessante Gespräche führen."

Bianca Franzoi (ganz links) und Felix Bischof (ganz rechts) beim internationalen TeamGym Symposium in Tallinn, Estland.

Drucken E-Mail

Christina Wegscheider bei den EYOF in Baku

Christina Wegscheider, Wolfurts derzeitiges Aushängeschild bei den Kunstturnerinnen, hat sich für das Europäische Olympische Jugendfestival, kurz EYOF, in Baku, Aserbaidschan qualifiziert. Das Sportfestival fand heuer vom 21. bis zum 27. Juli statt.

Nach einer intensiven Vorbereitung und hartem Training erreichte die österreichische Mannschaft, bestehend aus drei Turnerinnen, den 20. Rang. Für Christina verlief der Wettkampf leider nicht ideal, trotzdem konnte sie bei diesem internationalen Wettkampf einige wichtige Erfahrungen sammeln. "Ich war natürlich schon enttäuscht, aber das Erlebnis hier in Baku war einmalig", so Christina nach dem Wettkampf. Mit 40,350 Punkten erreichte sie am Ende den 71. Rang.

Obwohl es für Christina sicher besser laufen hätte können, gratuliert die TS Wolfurt recht herzlich. Wir sind sehr stolz, dass eine unserer Turnerinnen bei einem so wichtigen internationalen Event teilnehmen konnte.

  

 

Drucken E-Mail

Sommersportwoche der Mädchen

Von Montag, 15. Juli bis Mittwoch, 17. Juli fand in der Wolfurter Turnhalle die Sommersportwoche der Mädchen statt. 42 Mädchen, im Alter von 6 bis 8 Jahren, durften drei Tage lang mit 8 Trainerinnen und Trainern trainieren und viele neue Elemente ausprobieren.

Auch wenn das Training im Vordergrund stand, kam der Spaß natürlich nicht zu kurz. Neben dem allgemeinen Training standen auch Hebefiguren, Hindernisparcours und Eisessen auf dem Programm. Die Trainings an den drei Tagen waren auf jeden Fall sehr spannend und abwechslungsreich. 

Vielen Dank an den Organisator Mathias Mohr und an alle Trainerinnen und Trainer für diese tollen drei Tage. Die Mädchen haben es sichtlich genossen und hatten definitiv jede Menge Spaß!

Weitere Fotos vom Trainingslager gibt es hier unter Fotos.

 


 

Drucken E-Mail

Weltgymnaestrada 2019: Finale in Wolfurt

In Wolfurt ging am Freitag, den 12. Juni, die Gymnaestrada mit dem dritten Außenbühnentag zu Ende. Sowohl das Publikumsinteresse mit 2.500 Besuchern als auch das sportliche Niveau waren beeindruckend. Die Mädchen der US-Gruppe "Westpoint Weston Family" kombinierten Tanz, Cheerleader-Elemente und Bodenturnen zu einer mitreißenden Show. Dänische Turn-Power mit Tanz und Minitrampolin zeigten die Turnerinnen und Turner von Sudeved Efterskole.

Den Höhepunkt im Feld der insgesamt 20 Turn-Shows bildete die vereinseigene Show-Gruppe der TS Wolfurt sowie das Team Kenia: Zu afrikanischen Trommel-Rhythmen zeigten die Kenianer Hebefiguren und mitreißende Tanz-Elemente, die vom Publikum mit tosendem Applaus honoriert wurden. Im Anschluss an die Kenia-Show gab es dutzende Fotos mit Wolfurtern, Kenianern, Italienerinnen und weiteren Turnerinnen aus aller Welt – in Erinnerung an eine unvergessliche Weltgymnaestrada.

Die Gesamt-Bilanz der Gymnaestrada 2019 in Wolfurt: Das sportliche Niveau und die Vielfalt der Shows an drei Tagen waren top, das Publikumsinteresse im jeweils restlos gefüllten Festzelt mit Tribüne überragend und der Zusammenhalt in der Gemeinde vorbildlich. Fest-Obmann Johannes Böhler bedankte sich bei allen Helfern: "Wir hatten insgesamt 1.000 Dienste in den Schulen, auf der Bühne, bei Gerätetransporten und in der Festwirtschaft. Die Vereine und weitere Helfer in Wolfurt haben uns mit großem Einsatz unterstützt – dafür bedanke ich mich im Namen der TS Wolfurt herzlich. Ohne diese Unterstützung wäre so eine Veranstaltung nicht möglich."

Drucken E-Mail

Weltgymnaestrada 2019: 22 internationale Shows am zweiten Tag in Wolfurt

Die Wolfurter Weltgymnaestrada-Außenbühne war auch am zweiten von drei Vorführungstagen Schauplatz bejubelter Turn-Shows. Familien, Kinder sowie junge und ältere Turnfreunde ließen sich von der Gymnaestrada-Atmosphäre begeistern.

Zu den Höhepunkten der 22 Auftritte zählten die israelischen Mädchen mit Hebefiguren-Akrobatik der Gruppe "Girl-Power". Sphärische Klänge wurden von den ungarischen Tänzerinnen "Tiszagym" mit eindrucksvollen Figuren dargestellt; starke und vielfältige Shows zeigten auch Turnerinnen und Turner aus Belgien, Dänemark, Schweden, der Schweiz, Frankreich, Kanada, Finnland, Großbritannien, Griechenland und Slowenien. Das Publikumsinteresse sowie der Applaus für die Aktiven war wiederum groß: Über den Tag bewunderten erneut rund 2.500 Turnfreunde das Geschehen. Top waren auch die Auftritte der veranstaltenden TS Wolfurt. Zu Beginn des Nachmittags begeisterten die jungen Team-Turner, und den Schlusspunkt setzte die Wolfurter Showgruppe mit der humorvollen Show "Asterix bei den Turnern".

Am Freitag steht in Wolfurt der letzte Vorführungstag mit Beginn um 15:00 Uhr an. Der Eintritt am Nachmittag ist wiederum kostenlos. Abends steigt in Wolfurt die große Gymnaestrada-Party (Eintritt 7 €) ab 21:00 Uhr, als Band werden die "Partyjäger" für Stimmung sorgen.

Drucken E-Mail