Leitbild der Turnerschaft Wolfurt

Wir vermitteln turnerische Fähigkeiten und fördern Bewegungsfreude und Teamgeist durch ein vielfältiges turnsportliches Angebot für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und SeniorInnen aus Wolfurt und den Nachbargemeinden.

 

Sportliche Positionierung des Vereins

Die Turnerschaft Wolfurt ist ein gemeinnütziger, unpolitischer und überkonfessioneller Verein, der sich der Förderung des Turnsports widmet. Der Schwerpunkt unseres Angebots liegt dabei in den Sparten Kunstturnen, Gerätturnen(1) und Team-Turnen. Diese werden ergänzt um breitensportliche Angebote mit Turnbezug – beispielsweise Angebote im Bereich Bewegung(2), Gymnastik oder Aero-bic. Das Spektrum umfasst sowohl breitensportliche Trainingsangebote(3) als auch Angebote zur Schaffung von Grundlagen im Bereich des Leistungssports(4).

Ziel ist die Vermittlung einer hochwertigen turnerischen Grundausbildung, bei der Spaß und Freude an gesunder Bewegung und gemeinschaftlichem Turnen im Vordergrund stehen. Es sollen turn-sportliche Bewegungsangebote für alle Altersgruppen angeboten werden - Vereinsmitglieder können so vom Kleinkind bis zur Seniorin in unserem Verein sportlich aktiv sein.

Die Angebote des Vereins sollen allen Personen aus der Gemeinde Wolfurt und umliegenden Nachbargemeinden ohne eigenem Turnsportverein offenstehen – sofern unser Verein dafür über ausreichend Trainingsmöglichkeiten und Trainingspersonal verfügt. Darüber hinaus sollen aber auch Kinder von engagierten VereinsfunktionärInnen und TrainerInnen mit anderen Hauptwohnsitzen das Trainingsangebot des Vereins nutzen können. In begründeten Ausnahmefällen(5) können auch Personen aus anderen Gemeinden die Angebote unseres Vereins nutzen – sofern dadurch keine Engpässe bei den Betreuungskapazitäten für bestehende Vereinsmitglieder entstehen und diese Personen aktiv im Verein mitarbeiten.

Angebote im Spitzensport(6) oder ein regionales Leistungszentrum sollen nicht etabliert werden. Die Turnerschaft Wolfurt versteht sich vielmehr als Vermittler von besonders talentierten SportlerInnen in die Landeskader. Speziell talentierte und entsprechend motivierte Kinder und Jugendliche sollen dazu im Verein eine gute Vorbereitung erfahren. Dazu arbeiten wir eng mit den Akteuren auf Landesebene (Landeskader, VTS,…) zusammen. Wir stellen sicher, dass TurnerInnen aus unserem Verein nach dem Ende ihrer Spitzensportkarriere eine gute Rückkehr in ihren Heimatverein ermöglicht wird.

Auf sportlicher Ebene möchten wir in den Sparten Kunstturnen und Team-Turnen zu den besten Vereinen in Vorarlberg gehören. TurnerInnen aus unserem Verein sollen auf nationaler Ebene regelmäßig Ergebnisse im Spitzenfeld erzielen können. Wir sind deshalb bereit, im Rahmen unserer Möglichkeiten auch auf Landesebene an der Schaffung von Rahmenbedingungen mitzuarbeiten, die eine nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung unseres Sports ermöglichen. Die aktive Mitarbeit in Gremien der Vorarlberger Turnerschaft und des Österreichischen Fachverbands für Turnen ist uns wichtig.

Kooperationen mit anderen Turnvereinen werden gerne eingegangen, sofern sie unseren Vereins-betrieb nicht einschränken oder zu Abhängigkeiten führen.

Für die Einführung neuer Sparten oder zusätzlicher Angebote sind wir offen. Diese müssen aber einen Bezug zum Kernangebot „Turnen“ und eine längerfristige zeitliche Perspektive haben. Sie dürfen nicht in Konkurrenz zu bestehenden Angeboten treten(7) und müssen positiv zur Vereinsentwicklung beitragen. BetreuerInnen neuer Angebote müssen im Verein auch aktiv am Vereinsleben teilnehmen(8).

 

Sozialer und gesellschaftlicher Anspruch

Durch das sportliche Angebot des Vereins bieten wir Menschen aus allen Altersgruppen unserer Gemeinde die Möglichkeit einer gesunden und freudvollen Freizeitbeschäftigung.

Kindern und Jugendlichen soll ein respektvoller Umgang, die gegenseitige Unterstützung und die Zusammenarbeit in Teams vermittelt werden. Durch das Angebot einer Trainertätigkeit bzw. einer Mitarbeit bei Vereinsveranstaltungen sollen Kompetenzen im Leiten von Gruppen, Organisationsfähigkeit und die Übernahme von Verantwortung vermittelt werden. Die Vermittlung eines sorgsamen Umgangs mit den Trainingsstäten und Turngeräten, Umwelt und Ressourcen ist uns wichtig.

Die Nutzung von Angeboten und die Teilhabe am Vereinsgeschehen steht allen interessierten Personen aus unserer Gemeinde offen, die sich aktiv und konstruktiv ins Vereinsleben einbringen. Im Fall von finanziellen Schwierigkeiten kümmern wir uns anlassbezogen um eine Unterstützung von Kosten wie Beispielsweise der Teilnahme an Trainingslagern oder Wettkämpfen.

Zusätzlich bringen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten aktiv in das Leben in unserer Gemeinde ein. Wir nehmen regelmäßig an Aktionen der Gemeinde teil und helfen bei Veranstaltungen anderer Ortsvereine mit(9).

 

Vereinsorganisation und Mitwirkung der Vereinsmitglieder

Unser Verein wird in erster Linie durch ehrenamtliches Engagement getragen. Wir sind auf die aktive Mitwirkung der Vereinsmitglieder angewiesen, die über die Bezahlung des Mitgliedsbeitrags hinausgeht. Von Vereinsmitgliedern und Erziehungsberechtigten deren Kinder im Verein betreut werden, wird deshalb erwartet, bei Bedarf und im Rahmen ihrer persönlichen Möglichkeiten bei Vereinsveranstaltungen(10) mitzuhelfen.

Um eine effiziente, bedarfsgerechte und fair verteilte Mithilfe sicherzustellen, wird durch die Vereinsleitung eine laufende Information über konkreten Unterstützungsbedarf und eine gute Koordination der Hilfsdienste sichergestellt.

Zur Unterstützung der ehrenamtlich tätigen Personen können bei Bedarf auch bezahlte Personen beschäftigt werden. Es darf aber die Existenz des Vereins nicht von der Beschäftigung professioneller MitarbeiterInnen abhängig werden. Die Anstellung einzelner „Profis“ soll vielmehr Ehrenamtliche entlasten, unterstützen und in ihren Fähigkeiten weiterentwickeln. Die Leitungs- und Entscheidungsgremien des Vereins sollen stets überwiegend mit ehrenamtlich tätigen Personen besetzt sein.

Sowohl bezahlte wie auch ehrenamtlich im Verein tätige Personen werden von der Vereinsleitung in Form von Mitarbeiter- und Teamgespräche geführt und in ihrer Aus- und Weiterbildung unter-stützt und gefördert.

 

 

(1) Turn10, Showgruppe,…
(2) Z.B. Elki
(3) 1-2 Trainings pro Woche, kein Anspruch an die Turnerinnen und Turner Wettkämpfe zu absolvieren, dies ist aber möglich
(4) 3-4 Trainings pro Woche, verbindliche Teilnahme am Wettkampfprogramm
(5) z.B. der Bildung einer Teamturn-Mannschaft
(6) fünf und mehr Trainings pro Woche, Trainingsangebote für überregional ausgewählte Kaderturner/innen
(7) Räumlichkeiten, Kapazitäten des Trainingspersonals
(8) Z. B. regelmäßiger Besuch von Vereinsveranstaltungen (Jahreshauptversammlung, Ball, Trainerhock,…), Mithilfe bei Veran-staltungen,
(9) Z.B. Wirtschaftsdienste für andere Vereine, Teilnahme an der Flurreinigung,…
(10) Z.B. Mitarbeit in der Bewirtung, Auf- und Abbau von Geräten, Bereitstellung von Kuchen,…

Drucken E-Mail